Link zur Startseite

LR Drexler begrüßt Startprämie für Kassenpraxen:

Bemühungen im Bereich der Gesundheitszentren weiter verstärken

Gesundheitslandesrat Christopher Drexler begrüßt das heute vorgestellte Modell der Startprämie für schwer zu besetzende Kassenstellen. Diese sieht unter bestimmten Voraussetzungen 70.000 Euro für Einzel- und 105.000 Euro für die Übernahme von Gruppenpraxen vor.

„Eine solche Maßnahme ist auch ein entscheidender Beitrag für die Umsetzung des Gesundheitsplans 2035. Noch mehr Qualität in der Spitalsversorgung in der Steiermark sorgt gemeinsam mit einem dichten Netz an niedergelassenen Ärzten für die beste Gesundheitsversorgung, die noch näher an den Patientinnen und Patienten ist.

Gerade angesichts einer Vielzahl an Pensionierungen in den kommenden Jahren sowie der zunehmenden Schwierigkeit, Kassenarztstellen in bestimmten Regionen zu besetzen, kann ein finanzieller Anreiz dazu beitragen, Lücken in der Versorgung mit niedergelassenen Kassenärzten zu verhindern oder zu schließen.

Ein ähnliches System haben wir mit Erfolg für die Gesundheitszentren etabliert. Bestimmte Leistungen, die über den Gesamtvertrag der Betreiber der Gesundheitszentren mit der Kasse nicht gedeckt sind - wie etwa zusätzliche Personalausstattung oder Maßnahmen zur Gesundheitsförderung - werden abgegolten.

Jetzt müssen auch die Bemühungen im Bereich der Gesundheitszentren weiter verstärkt werden. Wir haben aktuell fünf, bis 2025 sollen es 30 sein. Ich hoffe auf dieselbe Entschlossenheit und Aktivität aller Partner, was die gemeinsamen Bemühungen um das Zukunfts-Modell der Gesundheitszentren angeht", so Gesundheitslandesrat Christopher Drexler.

Michael Eisner
Pressesprecher
Büro Landesrat Mag. Christopher Drexler
Tel.: 0316 877 4471, Mobil: 0676 8666 4471'
Mail: michael.eisner@stmk.gv.at

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).