Link zur Startseite

Europäische Impfwoche 24.–30. April 2017

Die Europäische Impfwoche wird jeden April in der gesamten Europäischen Union begangen, um das Bewusstsein für die Bedeutung von Impfungen für die Gesundheit und das Wohlergehen der Menschen zu stärken. Unter dem Motto "Impfungen wirken" wird die Europäische Impfwoche 2017 den Schwerpunkt auf die Notwendigkeit und die Vorteile von Impfungen in jeder Lebensphase legen.

Ende Jänner traten in der Steiermark wieder zahlreiche Fälle von Masern auf. Da Masern extrem ansteckend sind und die Erkrankung selbst durchaus schwer und komplikationsreich bis tödlich verlaufen kann, ist eine hohe Durchimpfungsrate erforderlich. 95% der Bevölkerung müssen zwei Teilimpfungen erhalten, um sicheren Schutz vor Epidemien zu gewährleisten. Von den Kindern und Jugendlichen im Pflichtschulalter erhielten bisher in der Steiermark 88,98% zumindest die 1. „Mumps-Masern-Röteln-Impfung", die 2. Teilimpfung allerdings nur 78,1%.

Gesundheitslandesrat Mag. Christopher Drexler: „Die Entscheidung, ob ein Kind geimpft wird, liegt natürlich bei den Eltern. Mit der Europäischen Impfwoche soll jedoch die zentrale Botschaft vermittelt werden, dass die Impfung eines jeden Kindes entscheidend für die Verhütung von Krankheiten und den Schutz von Menschenleben ist. In der Steiermark gibt es im Rahmen der Impfwoche einige Aktionen, um auf die Bedeutung einer kostenfreien Impfung aufmerksam zu machen".

MMR-Aktionswoche 24.-28.4.2017 in den Oberstufen der AHS und BMHS:

Im Rahmen der Europäischen Impfwoche wird eine „Mumps-Masern-Röteln-Aktion" der Sanitätsdirektion des Landes Steiermark in Kooperation mit dem Landesschulrat für Steiermark, der Ärztekammer, der Apothekerkammer und der Wissenschaftlichen Akademie für Vorsorgemedizin, durchgeführt. Die Aktion richtet sich an Schüler der Oberstufe der AHS und BMHS, die bisher noch keine oder nur eine MMR-Impfung erhalten haben. Die Lehrkräfte und Mitarbeiter der Schulen können ebenfalls bei dieser Aktion kostenfrei geimpft werden. Die Verabreichung der Impfung in jenen Schulen, die an dieser Aktion freiwillig teilnehmen, erfolgt durch den jeweiligen Schularzt. Von den rund 100 steirischen AHS Oberstufen + BMHS nehmen 50% der Schulen an dieser Aktion teil.

 

MMR-Aktionswoche 24.-28.4.2017 in den öffentlichen Impfstellen:

Auch die öffentlichen Impfstellen - Gesundheitsämter der Bezirkshauptmannschaften, reisemedizinische Impfstelle - nehmen an dieser Aktionswoche teil. Die genauen Impf-Öffnungszeiten können bei der jeweiligen Einrichtung erfragt werden.

 

MMR-Aktionswoche 24.-28.4.2017 bei niedergelassenen Ärzten & Eltern:

Die MMR-Aktionswoche wird in den Ordinationen der niedergelassenen Ärzte mittels Plakat und Informationskarten beworben, um die Patientinnen und Patienten auf die Bedeutung und Möglichkeit einer kostenfreien Impfung aufmerksam zu machen.

 

Die Mumps-Masern-Röteln-Impfung ist auch außerhalb dieser Aktionswoche für alle Altersgruppen ab dem vollendeten 9. Lebensmonat kostenfrei bei den öffentlichen Impfstellen und den Allgemeinmedizinern und Kinderfachärzten erhältlich.

 

 

 

Josefa Umundum

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Büro Landesrat Mag. Christopher Drexler

Tel. 0316-877 2683, Mobil: 0676/86662683

Mail: josefa.umundum@stmk.gv.at

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).